Wird Last.FM gebührenpflichtig?

Golem lässt verlauten, dass Last.FM zukünftig nicht mehr kostenlos sein soll.

Bislang bietet Last.fm die Möglichkeit, individuelle Radioprogramme kostenlos zu hören. Doch das ändert sich, denn künftig setzt das ein kostenpflichtiges Abo voraus. Nur in drei Ländern bleibt das Angebot kostenlos

[Quelle: Golem]

Allerdings (erst einmal) nur für Hörer außerhalb von England, USA und Deutschland.

Anscheinend waren die Erlöse aus Werbung nicht ausreichend. Ich denke aber, dass 3 EUR je Monat noch ein vertretbarer Preis ist. Wenn man LastFM so häufig nutzt wie ich, dann wäre ich bereit, dieses Abo einzugehen. Freue mich aber dennoch, dass wir erst einmal davon verschont bleiben.

Weniger toll finde ich folgendes:

Doch damit nicht genug, Last.fm hat zudem bereits gestern angekündigt, sämtliche mobilen Streaming-Clients von Drittanbietern zu verbieten. Damit fliegen ab Ende kommender Woche sämtliche inoffiziellen Last.fm-Applikationen für das Handy aus dem Programm

[Quelle: BasicThinking]

Trifft mich zwar auch nicht, da ich Last.FM nicht über’s Handy oder so nutze aber ich finde solche Einschränkungen generell weniger gut.

Autor

Frank Holldorff ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Drupal-Agentur erdfisch aus Heidelberg. Vater aus Freude. Kaffee-Junkie aus Leidenschaft. Drupalist aus Überzeugung. Selbstmanagement-Autodidakt aus Notwendigkeit. Gadget Liebhaber und Serienfan.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO