raven :: online

raven :: online

*nix für Viren uninteressant

Wie ich bei Pro-Linux lesen konnte, hatte Kaspersky Lab in einer Untersuchung festgestellt, dass unter allen *nix Plattformen, Linux diejenige ist, die am häufigsten angegriffen wird. Was alleine durch die Verbreitung kein Wunder ist.

Viren unter *nix sind nur für die Statistik interessant und sind in der Regel auch nicht wirklich gefährlich.

Die Zeit der Viren ist ja aber auch allgemein vorbei, die Schädlinge zielen heute auf was ganz anderes hin als nur Dateien zu zerstören. Durch Trojaner, Keylogger und Backdoors, sogenannte Malware, versuchen die Angreifer Zugang zu sensiblen Daten wie TANs, Passwörteretc zu bekommen. Die Verbreitung von Malware für Linux nimmt genauso zu, wie die Beliebtheit von Linux im allgemeinen.

Das ist leicht nachvollziehbar aber dazu habe ich ja schon hier etwas geschrieben.

Insgesamt ist es aber im Bereich Linux noch recht ruhig und in Sachen Rootkits vorallem. Das Thema scheint sich für linux erledigt zu haben.

Der Analyse-Artikel versucht dann noch Perspektiven aufzuzeigen, wobei das ja immer ein Spiel mit dem Feuer ist. Es wird aber prognostiziert, dass die zukünftigen Viren auf die 64bit-Architektur zugeschnitten sein werden. Da sich die Intel und AMD Plattform aber unterscheiden, werden sich auch die Viren unterscheiden. Aber bis die Plattformen sich etabliert haben, dauert es noch eine Weile.

Allerdings sollen sich die Zahl der Angriffe auf den Mac steigern, denn da er sich zunehmender Beliebtheit erfreut und wird hier bald die kritische Masse erreicht sein, so dass es sich lohnt, Malware für den Mac zu schreiben.

0

Leave A Comment

Your email address will not be published.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO