raven :: online

raven :: online

Mit dem Motorrad in die Waschanlage

Reading Time: 1
Obwohl ich derzeit leider (noch) ohne Motorrad bin, hat mich die Meldung überrascht und interessiert.

Ich bin niemand, der sich endlos Zeit für das Motorrad nimmt. Ich stehe nicht das ganze Wochenende da und poliere die Maschine. Ich fahre gerne und habe ansonsten in meinen Motorrädern immer nur Nutz-/Gebrauchsgegenstände gesehen. Natürlich habe ich sie gepflegt, gewaschen etc aber das war kein Hobby von mir.

Von daher kommt mir eine Motorradwaschanlage sehr entgegen! Ich dachte bisher, dass es so etwas nicht gibt aber mit der Faulheit der Menschen lässt sich wohl gut Geld verdienen. 🙂

Das Motorrad oder der Motorroller werden auf eine runde Platte mit 2,50 Meter Durchmesser gefahren oder geschoben. Während des siebenminütigen Waschvorganges dreht sich das Kraftrad in einer geschlossenen Kabine.

Die Reinigung erfolgt ausschließlich mit speziellen schmutzlösenden Mitteln und Wasser. Bürsten oder Tücher kommen nicht zum Einsatz. Ein Gebläse trocknet anschließend das Motorrad. Am Ende der Wäsche stoppt der Drehteller so, dass das Zweirad vorwärts aus der achteckigen Kabine bewegt werden kann.

[Quelle: Auto-Reporter]

Hoffentlich habe ich auch so eine Anlage in der Nähe, wenn ich mir mein nächstes Motorrad hole!

0

Leave A Comment

Your email address will not be published.