raven :: online

raven :: online

Meine Wunschliste des Lebens oder kurz gesagt, meine Bucket List

Reading Time: 3 minutes
Ich bin kein Freund von diesen Vorsätzen zum Jahresanfang. Die sind sowieso alle nach ein paar Tagen oder Wochen vergessen. Und warum benötige ich den Jahreswechsel um zB. eine schlechte Gewohnheit aufzugeben? Mit so etwas kann ich auch direkt jetzt anfangen. Nicht erst morgen.
Aber es geht ja nicht um Vorsätze oder schlechte Gewohnheiten, es geht einfach um die Dinge, die ich in meinem Leben gemacht, erlebt oder erreicht haben möchte. Ziele. Dinge, auf die ich hinarbeiten kann. Dinge, deren Erreichen wollen mich motivieren soll, wenn ich mal nicht weiß warum ich tue, was ich tue.Ich habe immer wieder Ideen, Wünsche und Träume. Alle sind auf ihre Art und Weise unrealistisch – in dem Augenblick. Aber wie sieht es 6 Monate später aus? Haben die Wünsche und Träume nicht ihre Berechtigungen wenn sie aufkommen?
Von daher habe ich mir nun vorgenommen, all diese Dinge hier zu sammeln. In diesem Beitrag. Ich werde die Liste erweitern, wenn ich einen neuen Wunsch habe aber auch Wünsche löschen, wenn die sich überlebt haben.
Und, worauf ich mich am meisten freue, Dinge von dieser Liste zu streichen, weil ich erlebt oder getan habe!Die Auflistung erfolgt erst einmal unsortiert, chaotisch, wie es mir einfällt. Vielleicht strukturiere ich die Liste irgendwann mal.

Meine Wunschliste / Bucket list

– Meinen Sohn glücklich und gesunde aufwachsen sehen
– Eine Fahrt in einem Heißluftballon
– Ein Helikopterflug (über New York)
– Ein Fallschirm-Tandem-Sprung
– Mit Delphinen schwimmen
– Wale in freier Natur sehen
– Die Kontinente bereist haben
– Einmal die Sterne sehen, ohne störendes Licht von Städten etc.
– Mit einem Chopper eine Küstenstraße gemütlich mit einem Freund entlang cruisen
– Gemütlich in Porto Ferraio in einem Cafe am Hafen sitzen, den Schiffen und Passanten in Ruhe zusehen und dabei ein Wein und Kaffee genießen
– Die Hurtigruten bereisen
– Auf einem Kamel reiten
– In San Fransico mit der Cable car fahren
– Scottland besuchen
– Sir Sean Connery treffen und in Ruhe unterhalten
– Ein Cafe/Bistro besitzen und führen
– Ein eigenen Wein haben
– Einen TED(x) Talk halten
– Ein Buch schreiben
– 100 Vorträge halten
– Mein Englisch verbessern
– Auf einem Elefanten reiten
– Mehrere Tage auf einem Hausboot verbingen und durch die Niederländischen Kanäle und Grachten fahren
– Ein paar Monate in Amsterdam leben
– Ein paar Monate in Berlin leben
– Mentor für jemanden sein
– Eine Stiftung gründen
– Mit vier Bällen jonglieren zu können
– Auf Zypern ein tolle Mezé essen
– Ein paar Monate in Frankreich leben
– Gut fotografieren lernen
– Meine eigene Foto-Ausstellung haben
– Etwas mit Wert für nachfolgende Generationen hinterlassen
– Ein Flugzeug steuern
– Bin Blog haben, welches gut angenommen wird und einen Mehrwert bietet
– Das höchste Gebäude der Welt besteigen
– Als Beifahrer von Ken Block einen Gymkhana (wie zB. hier mitfahren – möglichst ohne zu kotzen
– Flug durch den Grand Canyon
– Start eines Weltraumfahrzeuges live sehen
– Die Erde vom All aus betrachten
– Einen Zero Gravity Flug erleben
– Wieder ein Motorrad haben und regelmäßig fahren
– Das ultimative RPG Abenteuer leiten
– 3 Tage in einem Kloster ohne Technik (eBook ausgenommen)
– Die erste bemannte Landung auf dem Mars live am Bildschirm verfolgen
– Einen Tragschrauber fliegen

Ich muss offen zugeben, das ich mich ein wenig habe inspirieren lassen. Auf viele extravagante Dinge wäre ich so einmal nicht von selbst gekommen (jetzt im Moment).
Mein Dank geht an folgende Bucketlists:
Ryan Reller
Warmduscher
Planet Backpack

Spannend war auch zu sehen, was ich schon alles erlebt habe und andere noch auf ihrer Bucket List haben. Mit einem mal wird mir bewusst, wie viel schönes ich schon erleben konnte. Weiß ich das immer zu schätzen?!

1
2 Discussions on
“Meine Wunschliste des Lebens oder kurz gesagt, meine Bucket List”

Leave A Comment

Your email address will not be published.