raven :: online

raven :: online

Jugendschutzfilter dreht durch

Jugendschutz ist im Grunde eine sinnvolle Sache. Wenn er richtig angegangen wird. Ob man Jugendschutz im Internet mit einem Filterprogramm betreiben sollte, stelle ich mal in Frage.

Ich habe aber ein Problem mit dem Jugendschutz, wenn dieser schon fast der Zensur gleicht. Denn ich frage mich, was es mit Jugendschutz zu tun hat, wenn zB. Seiten wie die der Grünen und TAZ gesperrt werden, die der Bild (die ja nicht gerade zimperlich mit offenherzigen Bilderchen ist) als unbedenklich eingestuft werden.
Ich weiß, inzwischen sind einige ehemals gesperrten Seiten wieder entsperrt und bild.de wird derzeitig geprüft. Wir können gespannt sein. Auch kritische Seiten wie F!XMBR, Spiegelfechter oder fefe’s Blog sind waren gesperrt.

Ein Schelm der sich was dabei denkt! Denn wer würde auch nur im Ansatz annehmen, dass die JusProg Macher einen Partner wie die Bild sperren würden?!
Das Sperren von politisch kritischen Seiten klingt für mich eher wie Zensur. Ist es denn nicht im Sinne der Jugend, sich auch mit kritische Stimmen auseinander zusetzen? Darf die Jugend nur den weichgespülten Mist der Mainstream Parteien hören? Ja muss wohl. Denn ansonsten könnte die nachfolgenden Wähler nicht ordentlich konditioniert werden. Ebenso jugendgefährdend muss wohl freie Software sein, denn wie ist es sonst erklärbar, das Drupal gesperrt ist? Und dann noch als ‚Sex-Seite ‚hard“.

Ich bin leider nicht kritisch genug. raven.to wurde nur „ab 14“ eingestuft. Schade. Chris hat es nämlich auf den Punkt gebracht:

Da so viele gute, wichtige und kritische Seiten gesperrt werden, darf meine Seite in der Sperrliste natürlich nicht fehlen. Ich berichte kritisch über Politik und digitales und die daraus entstehenden Gegensätze, verfechte freie Information und freie Software.

Telepolis hat ein nettes Interview mit Vorsitzendem des Jusprog e.V. geführt, der auch gleichzeitig Geschäftsführer von Fundorado ist, einem ‚Content’Anbieter. Nett zu lesen und zum Lachen.

Also, liebe Eltern. Geht lieber her, kümmert euch um eure Schützlinge persönlich. Begleitet sie bei den ersten Ausflügen im Internet und vermittelt echte Werte und eine angemessene Moral sowie auch ein gesundes Unrechtsverständnis. Ah, das ist ja anstrengend und zeitraubend. Ich weiß aber ich bin der Meinung, es bringt allen mehr!

via Netzpolitik, Spiegelfechter, F!XMBR, campino2k und fefe

0

Leave A Comment

Your email address will not be published.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO