raven :: online

raven :: online

Eingeständnis und Modusänderung

Ziel verfehlt! Keine 30 Beiträge in 30 Tagen! Nichts ist mit Blogmarathon. Direkt nach dem Start ging mir die Puste aus. Kräfte falsch eingeteilt; würde ich sagen.

Ich hatte mir ein Ziel gesetzt, mit dem ich mein Blog wieder beleben kann. Es war nur unrealistisch.

Anfänglich machte mir das bloggen direkt wieder Spaß. Dann passierte, was passieren muss. Ich kam in Zeitnot und konnte den ersten Artikel nur mit Verspätung online stellen. Das war der Anfang – vom Ende. Zeitlich wurde es nicht besser. Im Gegenteil als ich dann 3 Artikel in Verzug war, kam der Frust.

Vielleicht lag es auch am persönlichen Anspruch. Nicht das ich erwarten würde hier die besten Artikel ever zu schreiben – aber ich wollte mehr als nur Beiträge mit Tweetniveau rauslassen.

Nun stellt sich die Erkenntnis ein, das ich mit meinem Ziel „30 Tage, 30 Blogbeiträge“ total am Ziel vorbeigeschossen bin. den am Anfang aufkeimenden Spaß habe ich mit dem zu hohen Druck direkt getötet.

Gescheitert bin ich aber nicht direkt. Nein, ich möchte mir die Zielverfehlung nicht schönreden. Das Thema ist durch. Ziel verfehlt. Punkt. Aus. Basta! Shit!

Aber ich habe bemerkt, dass das Bloggen Spaß machen kann – immer noch oder wieder. Das ich keine Zeit für die Masse an Beiträgen habe und – ehrlich – auch nicht so viel zu sagen haben, das es für sechs Beiträge di Woche reichen würde.

Darum habe ich beschlossen, nicht nur den Blogmarathon für gescheitert zu erklären sondern gleichzeitig mich auf zwei Beiträge pro Woche festzulegen.

Warum ich das nun mache? Nun, Ziele sind gut. Nur realistisch sollten sie sein aber das hatten wir ja schon. Mein Blogplan (andere würden es ‚Redaktionsplan‘ nennen, versorgt mich schon mit Themen für die nächsten vier Wochen und es kommt immer wieder neues hinzu.

Leicht ist es mir nicht gefallen aber unter dem Strich ist es ein Schritt nach vorne.

0

Leave A Comment

Your email address will not be published.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO