Eine Kuh unter Hirschen

Da flieht eine junge Kuh (Kälbin) doch glatt vor dem Metzger. Naja, kann man ja auch nachvollziehen. Wer will schon gerne geschlachtet werden?! Nur dumm, dass es Dezember ist und es saukalt ist!
Aber eine Kuh muss ja nicht dumm sein und so hat sich die Kälbin in den Wald verzogen.

Dort hat sie eine Futterstelle für Rotwild gefunden und sich dort bedient. Nach und nach wurde das Verhältnis zu den Hirschen immer besser.

So konnte die Kuh mehrere Wochen überlegen, bevor sie mit einem Narkosegewehr niedergestreckt wurde und nun auf einem Gut lebt und damit (erst einmal) dem Schlachter entgangen ist.

Fotos dazu findet ihr beim Merkur.

Autor

Frank Holldorff ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Drupal-Agentur erdfisch aus Heidelberg. Vater aus Freude. Kaffee-Junkie aus Leidenschaft. Drupalist aus Überzeugung. Selbstmanagement-Autodidakt aus Notwendigkeit. Gadget Liebhaber und Serienfan.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO