raven :: online

raven :: online

Dropbox unter Ubuntu

Reading Time: 2 minutes
Heute habe ich Dropbox kennen gelernt und muss, sagen das er mir sehr gut gefällt.

Dropbox ist ein Service, der 2 GB kostenlosen Online Speicher bietet. Wer mehr möchte, erhält bis zu 50 GB für 99 US$ im Jahr.

Das schöne an Dropbox ist, dass es für die drei großen Betriebssysteme Linux, Mac und Windows einen entsprechenden Client gibt. Ist dieser installiert, wird der Online Speicher automatisch in den Dateimanager eingebunden. Legt man dort nun eine Datei ab, wird sie mit dem Online Speicher synchronisiert.

Wer keinen Client installieren möchte oder kann, dem steht eine Weboberfläche zur Verfügung.

Auf die Dateien hat man im Grunde nur selber Zugriff und sie werden per SSL übertragen. Sensible Dateien sollte man aber dort nicht ablegen, denn Dropbox selbst, kann den Inhalt seines Online Speichers natürlich einsehen. Sie bieten auch ein entsprechendes HowTo an, wie man sensible Dateien geschützt lagern kann, mit Hilfe von TrueCrypt.

Da der Inhalt des Online Speichers automatisch synchronisiert wird, eignet es sich, im Rahmen, zum Abgleich von Daten auf mehreren PCs/Notebooks.

Was mache ich mit Dropbox? Ich gleiche Daten zwischen meinem Notebook und meinem Netbook ab, speichere Dateien, auf die ich vielleicht von Extern mal Zugriff drauf brauche und teile Daten über den shared folder mit Freunden und Bekannten.

Die Installation unter Linux ist Pups einfach! Einmal bietet Dropbox eine entsprechende Datei zum Download an, die man sich dann einfach installiert oder aber man bindet folgende Quelle in seinen Paketmanager ein:

deb http://linux.getdropbox.com/ubuntu intrepid main
deb-src http://linux.getdropbox.com/ubuntu intrepid main

Dann noch kurz folgendes, damit die Pakete auch verifiziert werden:


gpg --keyserver pgp.mit.edu --recv-keys 3565780E

Und dann mit

sudo apt-get install nautilus-dropbox

die Installation ganz einfach über den Paketmanager machen.

Schön ist auch, dass man seine 2 GB sogar kostenlos auf 5 GB erweitern kann. Über ein Empfehlungsprogramm erhält man für jeden neuen Dropbox Nutzer 250 MB zusätzlichen Speicher und nicht man selber, sondern auch der geworbene!

Also, wer Dropbox mal ausprobieren möchte, der kann sich gerne über meine Link bei Dropbox anmelden. Wir bereuen es beide nicht. 🙂

0
1 Discussion on “Dropbox unter Ubuntu”

Leave A Comment

Your email address will not be published.