Die Apple-Jünger

Ich habe mich schon mit verschiedenen Leuten über Apple, das iPhone, die Machenschaften von Apple und die Apple-Käufer unterhalten.
Gerade die Käufer waren immer ein Rätsel für mich. Wie kann man für oft schlechte Produkte soviel Geld ausgeben oder so eine Firmenphilosophie unterstützen.

Nun hat mich Jaganaud, im Rahmen des neusten iPhone Skandals, auf einen Forenbeitrag bei Golem aufmerksam gemacht, der es extrem gut auf einen Punkt bringt, wie ich finde:

Früher bestand die Apple-Käuferschaft aus kritischen Computerbenutzern und liberalen Bürgern die sich so was niemals bieten lassen würden.
Aber heute sind es nur verwöhnte Reiche, die Markenprodukte kaufen weil sie sonst nicht entscheiden können ob etwas gut ist.
Primitivstes, blödes Konsumvieh das wie ein Pfau angeben will. Meist mit einer 10-20 Jahre zu früh eintretenden Midlifecrisis.

[Quelle: Tüx im Golem-Forum]

über

Frank Holldorff ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Drupal-Agentur erdfisch aus Heidelberg. Vater aus Freude. Kaffee-Junkie aus Leidenschaft. Drupalist aus Überzeugung. Selbstmanagement-Autodidakt aus Notwendigkeit. Gadget Liebhaber und Serienfan.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO